…und ihre Aquarellmalerei

BratenMein Braten in der Röhre ist eine halbe Ente, die komisch riecht. Sie ist schon vorgewürzt, weil ich keine Ahnung vom würzen habe und mich mit Kochen, Backen und Braten nicht auskenne. Einfach in die Röhre schieben und die Eieruhr stellen, sagte meine Kollegin. Ja, zwischendurch verbrannte ich mir die Finger, als ich sie mit Fett überstreichen wollte. Sieht erstmal gut aus der Braten. Ich habe nie viel Energie in Festagsessen investiert und mich eher bekochen lassen. Mein Ehrgeiz, am Heiligabend meinem  Sohn einen richtigen Braten zu servieren  – er hat Dienst und ich diesmal frei.

Eine Antwort auf Braten in der Röhre

  • Roland sagt:

    Ich mag schlichtes Essen am Weihnachtstag. Die Weihnachtsfeiertage darf es ruhig üppiger sein.
    Im Prinzip ist ja noch Fastenzeit. Die Zeit vom 11. November bis heilig Abend ist Fastenzeit.

    An die Fastenzeit habe ich mich aber nicht gehalten, sagt mein Gürtel *gg*

    Wünsche dir schöne Weihnachtsfeiertage und gutes Gelingen mit deinem Festmahl 🙂

Malmuse auf DaWanda
Bilder-Shop
gemaltes Fischerboot

Fischerboot

Themen
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Copyright Susi Sorglos © 2017. Alle Rechte vorbehalten.