…und ihre Aquarellmalerei

musste erst den Übersetzer bemühen…weit weg?

Na ja, ich übe täglich erstmal die Kurzstrecken.  Es ist Sonntag kurz nach Acht. Andere  Joggen und ich fahre meine Pseudo-Autobahn-Trainigsstrecke. Noch ist es frisch und die Sonne kämpft sich durch die Wolkendecke. Ich bin  ungewaschen und ohne Frühstück 😉  Es lief schon besser, denke ich schwitzend und ärgere mich, als ich leicht panisch endlich die Ausfahrt sehe … das gibt es nicht…und deshalb will ich eine zweite Runde…die fährt sich entspannter. Werde ich das jemals schaffen? Kürzlich klingelte mein Telefon. Es  war ein Therapeut, dem ich vor zwei Wochen,  wegen meiner Autobahnphobie, den AB  vollquatschte. Jetzt  wollte er mir helfen.

„Nein, es läuft gerade gut und …“ na ja, dieser Anruf  warf mich gleich aus der entspannten Fahrspur  und prompt brauchte ich wieder den Seitenstreifen zum Bremsen und Ausweichen.  Nicht so viel drüber reden und nachdenken…lautet ein Prinzip,  um meiner Angst die Energie zu nehmen.

Bloggen verbindet und  ich danke  Annie für den Tipp,  bei C&A  gibt es jetzt  Susi Sorglos T-Shirts. Ahh, da schaue her, das musste ich sehen und  kaufen 😉 Susi Sorglos Foto für Jedermann übrigends in diversen Varianten bei Fotolia erhältlich.

Copyright Susi Sorglos © 2019. Alle Rechte vorbehalten.