…und ihre Aquarellmalerei

natur

meduanstrengende Arbeitstage liegen hinter mir und ich habe wenig Lust abends am PC zu sitzen.  Mein Schatz hat das Walkingfieber erwischt und das ist ansteckend. Heute wollte ich meine neuen Laufschuhe testen und dachte mir das machst du in Potsdam Schlossgarten. Ich war schon auf dem Weg, als ich im Radio die Nachricht hörte. Heute Schlössernacht in Sans souci…na toll, da hatte ich mir den falschen Tag ausgesucht. Macht nix es gibt noch andere Wege und bestes Walkwetter. Am See legte ich eine kleine Meditationspause ein. Das war ungewohnt weil Mücken und anderes Getier auf der Haut kribbelten und ich nicht allein war. Nun, ich war super gut zu Fuß ….nichts klemmt, scheuert oder drückt…die Schuhe haben ihren Test bestanden dabei ist es B-Ware.

nur ein Foto auf meinem Sonntagsspaziergang. Holt die Cabrios und Räder raus, es ist warm und die Sonne scheint. Leider scheuern meine guten Wanderschuh ;-(

krokus

Ich habe es so satt und kann nicht aufhören darüber zu lamentieren, warum es  wie verrückt schneien muss,  wo ich gerade jetzt einhundert Kilometer fahren will…in Richtung Neuruppin…in den Wald nach Molchow. Als ich das letzte  Mal dort war, war tief verschneiter Winterwald im Dezember, und ich war nur Beifahrerin… nun ist es Ostern und es liegt genauso viel Schnee.

Sorge dich nicht, sage ich mir und fahre einfach los, …wirst schon sehen was dich auf dieser Reise erwartet. Noch habe ich mich für keine  Fahrstrecke entschieden…am sinnigsten wäre wohl die Autobahn zu nehmen, aber da ist ja immer noch meine Autobahnphobie. Vielleicht ist das  eine Gelegenheit die endlich hinter mir zu lassen. Melde mich morgen zurück.

 freitag3 freitag2 freitag1

 

 

 

 

..

Ich wollte gerade die Sonnenstrahlen nutzen und einen Spaziergang machen,  als der Anruf kam

….komme doch mit zum GrBerlinerseeunewaldsee, dann brauche ich nicht alleine die  Runde mit dem Hund drehen und wir haben Zeit zu quatschen.

Mein Auto war nett und sprang nach frostigen Tagen sofort an. Von mir bis zum See sind es nur  zehn Kilometer und obwohl ich schon viele Jahre am Berliner Südring wohne war ich noch nie in dieser Ecke von Berlin. Eine gemütliche Runde um den See schafft man in zwei Stunden locker. Ein ganzer Strom von Spaziergängern und Hundeführern, die ihren Lieblingen Auslauf gönnen. Das tat richtig gut – trotz der eisigen Luft.  Danach schmeckte mein Kaffee auf der Wohnzimmercouch noch besser – ein urgemütliches Wochenende. Leider habe ich keine Fotos geschossen und nur das Bild eines  anderen Berliner Gewässers 😉

gestern ließ ich alles stehen und liegen und fuhr einfach los – bummeln. Das war noch vor dem großen Schneefall.  Mein Mitbringsel, ein CD

„Dance Workout“ für fit vor fun ;-). Die habe ich heute gleich ausprobiert. Lange geschlafen, denn ich kam gestern spät heim.  Kurzfristig fuhr ich ins Kino. Der Film „Zauberer von OZ“ hat  mich nicht wirklich vom Hocker gerissen, aber die 3D Effekte, ein Bier, Nachos mit Käse-Dip, ein paar Quatscheinheiten mit meinem Ex, das war eben kurzweilig. Die Rückfahrt im Dunkeln kein Spaß, glatt und schlechte Sicht, meine Augen taugen dafür nicht. Ich schaue aus dem Fenster …tief verschneit,… das hätte ich nun wirklich nicht gebraucht – Frühling ade.

Heute lacht  südlich von Berlin die Sonne und das hebt  sofort die Stimmung. Da fallen auch im Dienst  ein paar frische Sprüche, die uns aufheitern.

Hier mein erster Tulpenstrauss in diesem Jahr.

Gib jedem Tag die Chance der Schönste Deines Lebens zu werden
Mark Twain

Draußen ziehen weiße Flocken
Durch die Nacht, der Sturm ist laut;
Hier im Stübchen ist es trocken,
Warm und einsam, stillvertraut.

Sinnend sitz ich auf dem Sessel,
An dem knisternden Kamin,
Kochend summt der Wasserkessel
Längst verklungne Melodien.

Und ein Kätzchen sitzt daneben,
Wärmt die Pfötchen an der Glut;
Und die Flammen schweben, weben,
Wundersam wird mir zu Mut.

– Heinrich Heine –

ich bin heute ohne Frühstück aus dem Haus um meine Eikäufe vor dem großen Gedränge wegzuschleppen.  Mit meinem vollen Rucksack stiefelte ich zufrieden heim…leichter Schneegriesel fiel vom Himmel. Inzwischen herrscht ordentliches Schneetreiben und die Welt ist wieder weiß. Sitze am Rechner und warte auf meinen Sohn, der sich auf ein Mittag freut. Ich habe also gekocht und auch den Meisen ein Festmahl auf das Fensterbrett gestreut. Sie haben sich an meine Fütterungen gewöhnt und kommen regelmäßig. Morgen starte ich das Auto und werde meine Reise in Richtung Halle antreten, hoffentlich ohne Glatteis

 

Der Winter ist nun auch in Brandenburg angekommen und der Strassendienst arbeitet sich warm;-). Ich kann es mir leisten das Auto in der Parkbucht ruhen zu lassen, schnappe mir den Rucksack und gehe einkaufen.  Ich laufe durch verschneite Wege und schaue den Fahrmanövern der Autos zu.  Die Bewegung an der Luft tut gut und ich schleppe meine  Einkäufe auf dem Rücken nach Hause.

Erinnerungen an allerlei Wintergeschichten in meinem Leben fallen mir ein.

So geht dieser Vormittag schnell vorbei, noch eine warme Suppe ehe ich meinen Dienst beginne.

Malmuse auf DaWanda
Bilder-Shop
gemaltes Fischerboot

Fischerboot

Themen
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Copyright Susi Sorglos © 2017. Alle Rechte vorbehalten.