…und ihre Aquarellmalerei

sprituell

meduanstrengende Arbeitstage liegen hinter mir und ich habe wenig Lust abends am PC zu sitzen.  Mein Schatz hat das Walkingfieber erwischt und das ist ansteckend. Heute wollte ich meine neuen Laufschuhe testen und dachte mir das machst du in Potsdam Schlossgarten. Ich war schon auf dem Weg, als ich im Radio die Nachricht hörte. Heute Schlössernacht in Sans souci…na toll, da hatte ich mir den falschen Tag ausgesucht. Macht nix es gibt noch andere Wege und bestes Walkwetter. Am See legte ich eine kleine Meditationspause ein. Das war ungewohnt weil Mücken und anderes Getier auf der Haut kribbelten und ich nicht allein war. Nun, ich war super gut zu Fuß ….nichts klemmt, scheuert oder drückt…die Schuhe haben ihren Test bestanden dabei ist es B-Ware.

Wenn ein unerschöpflicher Schatz in der Erde unter der Hütte eines armen Mannes begraben läge, wüsste der Mann nichts von ihm, und der Schatz würde nicht zu ihm sprechen und sagen: “hier bin ich”

Maitreya, Mahayana Uttaratantra Shastra

hütte

Morgen beginnt mein Semiar und ich bin schon sehr gespannt drauf. Heute mein letzter Arbeitstag und es gibt noch so viel zu tun, Sachen packen, Bügeln ;-(

ohne viel Worte hier ein Video vom Seminarleiter

Stunde um Stunde klicke ich mich durch den Otto-Katalog…online…natürlich. Das frißt etliche  Megabytes von meinem Surflimit. Als mein Warenkorb gefühlt megavoll ist, beschließe ich zu kaufen. Es wird nochmals geschaut, abgewogen, und überlegt, noch schnell  bei der Konkurrenz klicken,…es könnte sich schließlich immer noch was Besseres finden.

Und dann passiert folgendes, …ich kaufe,… aber nicht bei Otto, sondern mein Seminar im ZEGG. “Nur noch wenige freie Plätze” steht auf der Anmeldeseite.  Vor Wochen habe ich für dieses Seminar Urlaub geplant, aber immer wieder gezögert zu buchen. Der virtuelle Einkaufskorb bei Otto brachte die Entscheidung und den Druck endlich zu handeln.  Statt neue Klamotten, jetzt  vier Tage Meditation, Atemübungen, eine Auszeit und Erlebnisse in der Gruppe. Hoffe diese Erfahrung gibt mir mehr als jeder Fummel aus dem Katalog. ;-)

Kürzlich las ich einen Artikel,  wie die Fülle an Möglichkeiten eine Angst erzeugt flasch zu wählen.  Ich bin entscheidungsfreudig, aber die große Auswahl bringt mich zuweilen in Bedrängnis. Begrenzte Mitteln zwingen zu einer Wahl und das ist auch gut so.

…und jetzt freue ich plötzlich richtig  auf mein Seminar…hat susi sorglos nur so bei Otto gebummelt, als Zeitvertreib, während im Hinterkopf die Entscheidung gefallen ist.

Tantra ganz privat…Kerzenlicht, leise Musik, Kaminfeuer und vier Hände verwöhnen jeden Zentimeter  meiner nackten Haut.  Was für ein herrlicher Abend bei Freunden, der Ersatz für unser ausgefallenes Tantraseminar.
Mein Körper lässt endlich los…muss nur dasein, still fühlen was er geschenkt bekommt. Kopfschmerzen sind plötzlich wie weggeblasen.
Das machen wir mal wieder…sagen wir zum Abschied… ich steige in mein Auto und fahre durch Berlin, merke zu spät, dass ich eine rote Ampel überfahre…nichts passiert…verfranse mich im Gewirr der Autobahnabfahrten…was macht es…ich finde meinen Weg auch so. Daheim klemme ich die Autobatterie ab, denn es gibt einen heimlichen Stromfresser in meiner Schrottkiste. Aufgetankt mit Energie will ich jetzt einfach nur Tee trinken und Schlafen.

“wie,… fällt aus”! Ich denke ich höre nicht richtig, …”komplett abgesagt…storno”, sagt Uwe zu mir. Geplettet setze ich mich auf den Küchenstuhl und die Gedanken rasen. Kann nicht wahr sein, ich habe gekämpft  diesen Termin frei zu kriegen. Mhhhh! dann soll es eben nicht sein, wer weiß wozu es gut ist. Herkules wird sich freuen, … keine fremden Hände auf meinem nackten Körper. Hat alles sein Gutes, ein paar Euro mehr für Weihnachten und andere Dinge.
Gerade ist mein Eiche-Goliath-Schreibtisch angekommen. Ich schleppe zwei schwere Kartons die Treppe hoch und sage, hoffentlich spielt die Bandscheibe mit und der Ischasnerv…bin zu alt für schwere Sachen.
Plötzlich gibt es dieses kleine Zeitfenster das ich füllen kann, vielleicht mal wieder einen Treff im Swingerclub? Ist zwar nicht so spirituell, aber erotisch…im Pool schwimmen und sich in der Sauna mit Honig einreiben…fremde Hände auf meinem Körper…ist eine Weile  her ;-)

nun schon die zweite Mahnung…nein es geht nicht um Geld, aber meine Kommentare zu den Werken der “Anderen” wird abgemahnt. Immer diese blöden Admins die garnichts verstehen.

Dem Impuls, mein Profil auf dieser Schreibcommunity zu löschen, wiederstehe ich …bin aber wütend. Ich bin ein Freund von kurzen Kommentaren

Es ist auch gut auf Qualität zu achten, zu viele bla bla bla Hinweise helfen nämlich einem Schreiberling nicht.

Ich lerne aus den Arbeiten und Hinweisen der Schreibenden.

Gestern: baden im Heiligensee und ein Erdbeereis… mein Body nimmt eine gesunde Farbe an und ich denke an Sex.

heute: Restwein benebelt meinen Kopf und freue mich auf Herkules und seine kuschligen starken Arme. Ein Blick in die Runde sagt mir…Susi…du solltest aufräumen…ach was ;-.)))

Zufrieden: arbeite an meinem Roman und toll die Einsicht … dass ganz viel Text schon da ist, nur lose …alles wartet auf Einbindung in den  berühmten roten Faden.

Spaß: am Lesen fremder Geschichten und Biografien…. bin ein Fan von biografischen Texten die ich selber zu Hauf produziere.Stöberte heute meine Tagebücher durch und fand viel Brauchbares.

bestellt: Bücher über Tantra…Sex…Extase und den Spirituellen Geheimnisssen des Lebens

Und diesmal nicht ….”ab auf die Insel” sondern in den Süden.  Die Alpen kenne ich noch garnicht und hoffe auf mildeTemperaturen und viel Sonne, wenn ich auf irgend einem Berg stehe und über das Land schaue.  Von Ascona habe ich bisher nur gehört, soll im Tessin  viele Natursteinbauten geben, schön  wie im Märchenland.
Nun lasse ich mich überraschen, wenn Susi sorglos auf Reisen geht, sich einfach zurücklehnt, schaut was es zu sehen und zu erleben gibt.
Einige Rennereien und Formularkrieg für meine Gallenop, die gleich beginnt wenn ich heim komme.
An unserem Tantra Wochenende drang die Sonne nur durch die Fensterfront, eine besinnliche Reise nach Innen und  Auszeit vom Leben draußen, ganz ungewöhnliche Stunden mit Gleichgesinnten.

Habe dort nicht nur Jogurt gegessen…;-))
getanzt, geatmet, gelacht und natürlich das Berührungsrital geübt

Das spannende Wochenende konnte noch garnicht richtig sacken, da geht es schon wieder weiter.

Bleibt mir die Freude auf die nächsten Tage…

wir dachten uns, dieses Wissen sollte Jeder haben, dem daran gelegen ist.
Schließlich schlummert in vielen von  uns der Wunsch, sein Liebesleben aufzufrischen und zu bereichern.

Wochenendseminar

Yoni und Lingam Massage

sinnliche Berührungen für die Frau und den Mann,
Entspannungsübungen, Atemtechniken, Körperbewußtsein

Alltägliche Ekstase
Tantra-Rituale für alle Leidenschaften

Barbara Carrellas
Barbara Carrellas räumt auf mit allen Vorurteilen über Tantra. In Übungen, Anleitungen und Geschichten aus der Praxis zeigt sie, wie jede/r Tantra mühelos praktizieren kann ohne von Workshop zu Workshop zu hoppen oder einem Guru zu verfallen. In ihrem ganzheitlichen Ansatz richtet sich die Autorin explizit an alle ob lesbisch, bi, schwul, trans oder hetero. Sie zeigt auch, dass bewusstes tantrisches Praktizieren nicht im Widerspruch zu SM steht und weist auf die Gemeinsamkeiten beider Arten von Sexualität hin.
Mit Witz, Humor und einer direkten Sprache führt sie durch verschiedene spirituelle wie heilende Aspekte von Sexualität und unterstützt alle in der Entfaltung ihrer erotischen Energien. Der umfangreiche Serviceteil enthält Adressen von Sexshops, Workshop-VeranstalterInnen, SexlehrerInnen und Sexpartys in Deutschland, Österreich und der Schweiz.(amazon entnommen)

Malmuse auf DaWanda
Bilder-Shop
gemaltes Fischerboot

Fischerboot

Themen
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Copyright Susi Sorglos © 2017. Alle Rechte vorbehalten.