…und ihre Aquarellmalerei

Wütend phantasierte die träumerische Susi ihr Bild an die Tafel „Unsere Besten“. Sie hing seit Jahren neben dem Sekretariat und ich blieb oft stehen und sah mir die Bilder an, las ihre Namen und die Abschlussnoten.
Auf diesem beschmierten Klo schwor ich, „das wird anders, ich will auch mal die Beste sein.“
Die trotzige Susi stampfte mit dem Fuß auf und es klingelte plötzlich zur Pause.

So las ich wenige Tage später in meinem Zeugnis Manfreds Einschätzung:
„Susi hat in ihren Bemühungen um gute und sehr gute Unterrichtsergebnisse nachgelassen. Sie ist schwankend. Doch ist sicher, dass sie zu ihrer früheren Zuverlässigkeit zurückkehrt, wenn sie ihre Interessen ordnet und dem Wesentlichen zuwendet.“

Bevor das achte Schuljahr begann, legte ich mir ein eigenes Klassenbuch an, mit Spalten und Zeilen für die Zensuren von mir und meiner Konkurrenz – Heike, Birgit, Dagmar. Für jedes Fach eine Seite. Auf meinem übersichtlichen Platz in der letzten Reihe passte ich genau auf, schrieb mit, jede Zensur sorgfältig in mein Klassenbuch. Manchmal war ich unsicher ob ich wirklich auf dem Laufenden war, dann schlug ich heimlich und in aller Eile das Kassenbuch auf und notierte was mir fehlte.
„Was hast du im Klassenbuch zu blättern?“ Manfred stand plötzlich vor mir und sah mich ärgerlich an. Ich war sprachlos vor Schreck und sofort fühlte ich mich durchschaut und senkte beschämt den Blick. Das Klassenbuch war immer noch ein Tabu und ich hatte dagegen verstoßen.

Malmuse auf DaWanda
Bilder-Shop
gemaltes Fischerboot

Fischerboot

Themen
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Copyright Susi Sorglos © 2017. Alle Rechte vorbehalten.