HesseaquarellVorgestern klingelte es plötzlich an meiner Tür.  Es war der Postbote. In unserem Haus sind die Bewohner freundlich, man kennt sich, und wir nehmen die Pakete des Nachbarn entgegen.  Ich habe nix bestellt sagte ich zum Postboten und er lachte. Ist aber für sie und hielt mir den Stift zum quittieren entgegen. Daheim ließ ich den Karton erstmal auf dem Flur stehen. Ich  tippte auf  ein Webegeschenk –  vielleicht ein Probeabbo mit einem Stapel alter Illustrierter oder so.  Als ich dann endlich die Verpackung aufriß, kam ein Kalender zum Vorschein.  Doch wer hatte ihn bestellt?  Nirgends ein Hinweis, na gut, da hat Jemand vielleicht ein verspätetes Geburtstagsgeschenk verschickt? Ich rätsle immer noch. Du hast einen heimlichen Verehrer, meinte U., den ich zunächst  im Verdacht hatte und schon mal liebe Dankesgrüße an ihn sandte.

Fehlanzeige. Egal,  ich freue mich über den Kalender, das passt doch wieder mal.