Meditation ist ein Instrument der Selbsterforschung. Neuste Studien belegen das und werden in diesem Buch ausführlich beschrieben.

meditation-skeptikerIn einer kurzen Einführung informiert Ott den Leser über Grundlagen und Voraussetzungen der Meditationspraxis.
Es  wird auf die unterschiedlichen Körperhaltungen beim meditieren eingegangen.
In einfachen Übungen beschreibt der Autor wie über das Beobachen des Atems, das Fühlen, das Denken…die Aufmerksamkeit geschult und konzentriert gebündelt wird.
Das  Kapitel, “Denken”, geht auf Techniken ein, mit der “Gedankenflut” umzugehen, die man als Meditierender oft erlebt. Hier erklärt der Autor, warum es überhaupt dazu kommt, dass man gerade dann, wenn man nicht denken will, mit besonders vielen Gedanken konfrontiert wird.
Im zweiten Teil stellt der Autor die Untersuchungsergebnisse und Wirksamkeit der Meditation dar. Er erklärt die Vorgänge im Gehirn und gibt einen Überblick über Literatur und den Stand der Forschung.