nach dem langen Winter  wird es langsam Zeit den Sommerurlaub zu planen.  Obwohl ich die Ostsee und ihre Bäder recht gut kenne, zieht es mich immer wieder hier her.  Schließlich bin ich in Vorpommern aufgewachsen und kann irgendwie nie genug von der Ostsee –  meinem Meer – bekommen. In den letzten Jahren war ich meistens auf Rügen unterwegs.

Die Ostsee westlich von Wismar kenne ich kaum. Im letzten Jahr blieb wenig Zeit für einen Ausflug nach Boltenhagen. Mein Liebster kommt an keinem Yachthafen vorbei  und so war ein Spaziergang an der neuen Marina  von Boltenhagen natürlich unser Ziel.   Neue  Appartements mit Blick auf das Meer, das Richtige für einen Ostseeurlaub.

marina-Boltenhagen

Wir haben einen langen Spaziergang durch den “Tarnewitzer Huk” gemacht. Ist ein verwilderter Strandstreifen zwischen dem Hafen und dem Badeort Boltenhagen.  Die lange Strandpromenade ist typisch für ein Ostseebad und führt ins Zentrum wo Restaurants und Cafès zum verweilen einladen. Der breite Sandstrand endet hinter dem Ort und geht in eine Steilküste über, die menschenleer und unberührt wirkt.

KüsteBoltenhagen ist auch ein super Ausgangspunkt um einen Abstecher nach Travemünde, Lübeck oder Wismar zu machen. Mit dem Rad kommt man durch beschauliche Dörfer wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Grüne Wiesen und Landschaftsschutz…. für alle die Ruhe und Natur mögen.