Mein Urlaub geht langsam zu Ende und es scheint als hätte er eine Ewigkeit gedauert. Zeit sich an die schönen Erlebnisse zu erinnern. Gleich nach dem Zeichenkurs hieß es Tasche umpacken und dann ging die Reise ans Isselmeer. Ich habe von Holland bisher nur gehört. Wiesen, Segelboote, Kühe und Schafe.

friesen2

Ja, das Land ist tatsächlich so flach, dass nach einem Spatenstich das Wasser aus der Erde sprudelt. Wir mieteten uns ein Boot und schifferten die Wasserstrassen entlang, legten hier und da an – Sonne und Wind genossen. In den meisten Ort gibt es einen Anleger – Hafen für Passanten, um mal kurz an Land zu gehen. Brücken sind  Wegkreuzungen zwischen Strasse und Wasserweg.

friesen1

Wer wann fahren darf, das regeln Ampeln und manchmal ist ein Brückengeld fällig. Der Bootswart wirft seine Angelrute mit einem Holzschuh auf das Deck und man wirft Brückengeld ein. Wir waren begeistert, “besser geht nicht”, sagte mein Schatz.  Zum Frühstück den Sonnenaufgang an Deck… und noch mal richtig Sommer abgefasst. Ein wenig mulmig war mir anfangs wegen der  Bootsmanöver …Leinen anlegen, ablegen und durch enge Kanäle fahren.

friesen

Werde die Reise nie vergessen und vielleicht kommen wir mal wieder nach Holland und segeln über Wiesen dahin…Für unseren Heimweg brauchten wir ewig, endlose Stau’s in Deutschland.