Und diesmal nicht ….“ab auf die Insel“ sondern in den Süden.  Die Alpen kenne ich noch garnicht und hoffe auf mildeTemperaturen und viel Sonne, wenn ich auf irgend einem Berg stehe und über das Land schaue.  Von Ascona habe ich bisher nur gehört, soll im Tessin  viele Natursteinbauten geben, schön  wie im Märchenland.
Nun lasse ich mich überraschen, wenn Susi sorglos auf Reisen geht, sich einfach zurücklehnt, schaut was es zu sehen und zu erleben gibt.
Einige Rennereien und Formularkrieg für meine Gallenop, die gleich beginnt wenn ich heim komme.
An unserem Tantra Wochenende drang die Sonne nur durch die Fensterfront, eine besinnliche Reise nach Innen und  Auszeit vom Leben draußen, ganz ungewöhnliche Stunden mit Gleichgesinnten.

Habe dort nicht nur Jogurt gegessen…;-))
getanzt, geatmet, gelacht und natürlich das Berührungsrital geübt

Das spannende Wochenende konnte noch garnicht richtig sacken, da geht es schon wieder weiter.

Bleibt mir die Freude auf die nächsten Tage…